top of page

Impressionen von Walter Kohl

Buchpräsentation am 8.11. im Café Traxlmayr.


„Walter Kohl spielt nicht mit der Sprache, vielmehr nutzt er sie als Medium, Inhalte zu vermitteln. Sein autobiografischer Roman bewegt sich an der Schnittstelle zwischen Besonderem und Allgemeinem, zwischen Individuum und Zeitgeschehen. Er beschreibt anhand seiner eigenen Biografie die Befindlichkeit einer ganzen Generation. Jener der Nachgeborenen, die aus den Zwängen der Vergangenheit ausbrechen wollten.“

25 interessierte Gäste lauschten und diskutierten danach angeregt. Die musikalische Untermalung durch den Autor selbst (auf der Gitarre) und seiner Frau Christiane (Gesang) verliehen dem Abend Authentizität. Sehr berührend war das gesungene Gedich „Mein Vater war ein U-Bootfahrer“.


3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page